Dienstag, 14. November 2017

Das Revier der schrägen Vögel (meine Meinung)





ISBN: 978-3-570-58572-6
Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten
Aus dem Französischen von Karin Segerer 
Originaltitel: Rester Groupés
Verlag: carl's books



Das Ermittlerteam um Kommissarin Anne Capestan besteht aus lauter schrägen Vögeln und in diesem Buch kommt noch einer dazu. Ihnen werden nur besondere Fälle übertragen. Fälle die keine andere Brigade der Pariser Polizei übernehmen will.
Hier ist es ein Mord an einem hohen Polizeibeamten der auch noch Anne Capestans Ex-Schwiegervater war.
Die zusammengewürfelte Truppe um Anne löst auch diesen Fall auf ihre Art und Weise.

Ein bis zum Schluss spannender Krimi mit sehr vielen Protagonisten. Ich habe den ersten Band   "Kommando Abstellgleis" nicht gelesen und musste das Team um Anne Capestan erst mal kennen lernen. Das hat einige "Seiten" in Anspruch genommen und im Nachhinein wäre die Lektüre des ersten Bandes von Vorteil gewesen. So waren es (für mich) zu viele handelnde Personen. Aber der Mord und die Ermittlung waren so spannend, dass ich bis zum Ende durchgehalten habe.

Ob es letztendlich an den vielen Protagonisten lag oder am Schreibstil kann ich gar nicht sagen. Für mich war es nicht flüssig zu lesen. Trotzdem ein spannender Krimi mit vielen schrägen Typen der bestimmt seine Fans findet.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen