Mittwoch, 4. Mai 2016

Der Kuss des Raben (Antje Babendererde, Hörbuch)



ISBN: 978-3-8337-3584-4
5 CDs, Gesamtspielzeit: 07:14:01
Interpret: Leonie Landa
Jumob Neue Medien & Verlag

 
Inhalt:
Mila, eine slowakische Roma, ist als Austauschschülerin im deutschen Moorburg bei einer Gastmutter untergebracht. Sie ist eine gute Schülerin und ihre beste Freundin Jassi steht ihr mit Rat und Tat zur Seite.
Mila hat sich in Tristan, einen Mitschüler verliebt. Aber Tristan scheint gegenüber Mila nicht ehrlich zu sein.
Dann taucht Lucas im Ort auf. Mila bekommt schnell mit, dass zwischen Tristan und Lucas eine alte Feindschaft herrscht. Außerdem fühlt sich Mila seltsamerweise auch zu Lucas hingezogen.

Meine Meinung:
Liebe, fremde Kultur und ein wenig Mythologie, das ist die Geschichte um Mila. Ein gehöriger Schuss Spannung ist mit dabei.
Hintergrundwissen über das Leben der Roma in der Slowakei kommt etwas zu kurz, aber die Geschichte soll ja unterhalten.
Die Handlung im fiktiven Moorstein beginnt etwas langatmig aber kommt dann schnell in Fahrt. Mila hat nicht nur mit der deutschen Sprache zu kämpfen sondern auch mit Vorurteilen (nachdem herauskommt, dass sie eine Roma ist).
Die Liebesgeschichte zwischen Mila und Tristan schwankt zwischen himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt.
Die Protagonisten sind lebendig beschrieben und im Laufe der Geschichte schwankte ich zwischen Vertrauen und Misstrauen mit den einzelnen Personen.
Die gekonnt in die Handlung eingestreute Mythologie macht die Geschichte noch spannender.

Weniger gefallen hat mir, für ein Jugendbuch ab 14 Jahren (Verlagsangabe), die schon sehr ausgeprägten sexuellen Gedanken der Protagonisten.
Auch die Stimme der Sprecherin gefällt mir nicht. Es war im manchen Passagen etwas eintönig aber das ist, wie gesagt, meine persönliche Meinung.

Mein Fazit:
Der Kuss des Raben ist ein unterhaltsames Jugendbuch. Ich würde es aber nicht einer 14-Järigen zum Lesen, bzw. das Hörbuch zum Hören geben – eben wegen des erwähnten „Zuviel“ an Sexgedanken.

Ich danke Blogg dein Buch und dem Jumbo Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen