Samstag, 20. Januar 2018

Bücher zu verschenken

Ich möchte einige Bücher rund ums Thema Handarbeiten verschenken.
Bei mir sind sie doppelt oder treffen nicht meine Handarbeitsinteressen.

Die hohe Schule der Handarbeit: Modische Evergreens
Gebundenes Buch, 200 Seiten.
Inhalt: 
Nostalgische Renaissance
Überlieferte Nähtechniken
Stoffe aus Flicken
Traditionelle Nadelarbeiten











Die hohe Schule der Handarbeit - Eleganz ohne Aufwand.
192 Seiten.
Inhalt:
Schnell erreichte Eleganz
Zeitsparende Hilfsmittel
Stoffe mit besonderer Wirkung
Technische Tips
Symphonie in Formen und Farben
Schnelles Stricken und Häkeln.








Die hohe Schule der Handarbeit - Grundtechniken.
206 Seiten
Inhalt:
Einführung in die Grundtechniken
Von Nadel, Nähmaschine, Bügeleisen
Muster, Stoffe, Zuschnitt
Heften, Anprobieren, Nähen
Sticken
Stricken und häkeln









Inhalt:
Stoff
Blumen
Leder
Eier
Modelliermasse
Geschenke aus der eigenen Küche
Papier
Wolle

64 Seiten.








Wer Interesse hat melde sich bitte bei mir.

Sonntag, 14. Januar 2018

Die alten Damen und das Meer (mein Leseeindruch)





Taschenbuch, Klappenbroschur, 272 Seiten, mit Fotos
ISBN: 978-3-442-15934-5
Verlag: Goldmann


Ein einsames Bergdorf in Italien. Das Leben im streng katholischen Dorf bietet nicht viel Abwechslungen, schon gar nicht wenn man über 80 Jahre alt und Witwe ist.
Aber Träume haben die "alten Damen" noch und einer davon ist es gemeinsam ans Meer zu fahren.
Der Club der Damen hat kein Geld in der Kasse. Zuerst verkaufen sie selbst gebackenen Kuchen aber das bringt nicht genug ein. 
Wieso nicht versuchen mit einem Kalender ihrem Traum näher zu kommen? Die Feuerwehr bringt jedes Jahr einen Kalender heraus und was die jungen Männer können wollen die alten Damen auch versuchen.
Nach einem schleppenden Verkaufsstart kommt der große Erfolg. Von einem Tag auf den anderen sind die alten Damen berühmt und der Kalender ein Verkaufsschlager. 

Die wahre Geschichte der alten Damen wird von der Autorin mit viel Gefühl geschrieben. So eintönig das Leben in dem Bergdorf ist, umso ausgefallener die Träume der Frauen. Aber träumen ist das eine und diese umsetzten für manche der Frauen mehr als schwierig. Das Ansehen im Dorf und die Familie muss bedacht werden.

Durch die Originalbilder im Buch und auf dem Cover bekommt jede alte Damen ein Gesicht.

Eine schöne Geschichte mit kleinen Längen (aber so ist das wahre Leben eben) die zeigt, dass man nie zu alt zum Träumen ist.




Mittwoch, 10. Januar 2018

Cover -Mittwoch #27



Eine Person ist von hinten zu sehen.

Danach wird beim Cover Mittwoch bei Mamenus Bücher gefragt.

Ich habe meine Buchbesprechung zu 


herausgesucht.



Mittwoch, 27. Dezember 2017

Hitzewelle (mein Leseeindruck)




Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten
ISBN: 978-3-442-71571-8
Verlag: btb


Torunn lässt ihr altes Leben hinter sich und versucht den verfallenden Hof ihres Vaters am Leben zu halten. Nicht nur die Schweinezucht überfordert sie sondern auf der pflegebedürftige Großvater und die nie endenden Geldsorgen. Ihre Onkel versuchen auf ihre Weise zu helfen.

Der dritte Teil der Lügenhaus-Serie und zum besseren Verständnis der Geschichte sollte man die beiden ersten Teile gelesen haben. 
Torunn versucht den Hof nach dem Tod ihres Vaters weiterzuführen aber sie ist damit mehr als überfordert. Alles wächst ihr über den Kopf und Hilfe annehmen scheint nicht ihr Ding zu sein. Ein Onkel, der Bestatter ist, richtet in der Scheune ein Sarglager ein um etwas Geld in die Kasse zu bringen. Erlend, der zweite Onkel, möchte aus den Silos Ferienwohnungen machen. 
Aber Torunn geht es zu schnell und auch die aufkeimende Liebe des Hofhelfers  zu ihr erschreckt sie nur.
Alles in allem eine recht seltsame Familie, die nicht unbedingt an einem Strang zieht.

Eine durch und durch düstere Geschichte, fast schon deprimierend. Mir eindeutig zu dunkel obwohl der Schreibstil flüssig zu lesen ist. Aber da es sich nie zum Besseren wendet, eher kein Buch für schöne Lesestunden. 











Samstag, 9. Dezember 2017

Mord au chocolat (Mein Leseeindruck)



ISBN: 978-3-7341-0541-8
Taschenbuch, Broschur, 288 Seiten
Verlag: Blanvalet


Heather Wells findet ihren Chef erschossen in seinem Büro. Obwohl sie ihn nicht mochte kann sie es nicht lassen sich in die Mordermittlungen einzumischen. 

Mit Heather (Hauptprotagonistin) bin ich überhaupt nicht warm geworden. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich die beiden ersten Bände nicht gelesen habe. Es wurde einiges als bekannt vorausgesetzt was die Personen und die Handlungsstränge betraf (hatte für mich zumindest den Anschein). 
Der Mordfall wird (natürlich) aufgelöst, kommt aber für einen richtigen Krimi ein wenig zu kurz. Die Studenten, der Campus und nicht zuletzt Heathers Privatleben nehmen einen großen Teil des Buches ein. Ab und zu habe ich beim Lesen geschmunzelt, das Buch hat durchaus seine lustigen Seiten.
Der Schreibstil liegt mir auch nicht, zu sprunghaft.

Ich bin durch dieses Buch kein Heather Wells-Fan geworden. 







Mittwoch, 6. Dezember 2017

Rumkugeln bis zum Tod (meine Meinung)



Rumkugeln bis zum Tod

von

Dani Baker

ISBN-13: 9783741298448
Paperback, 284 Seiten

Ich habe das ebook gelesen




Vorweihnachtszeit im kanadischen Kitchener. Beim Christkindlmarkt entdeckt Linn Santa Claus mit einem Messer im Rücken.

Linn ist eine sympathische junge Frau, die im Cafe Hansel & Pretzel arbeitet, in einer WG lebt und (ganz nebenbei) Mordfälle aufklärt. Dieses ist der zweite Band der Reihe, hat aber einer abgeschlossene Handlung. Ich kenne den ersten Band nicht und hatte gar keine Schwierigkeiten mit dem "Vorleben" der Protagonisten.
Die Handlung in der Adventszeit macht diesen Krimi zu einer spannenden Weihnachtslektüre. Rezepte, die immer mal wieder eingestreut sind, machen Lust aufs Backen und vor allem diese Leckereien zu probieren. Ich wusste noch nicht, dass man Kekse in der Mikrowelle "backen" kann.
Den kanadischen Alltag aus Sicht einer Deutschen (Linn) birgt Überraschungen. Ich habe dazu gelernt und mich auch manchmal amüsiert.
Linns Liebesleben, dass eigentlich keines ist, kommt mir ein bisschen kurz. Da hätte ich mir ein wenig mehr fürs Herz gewünscht. Aber es ist ja ein Krimi!

Was mich etwas gestört hat sind Engelchen und Teufelchen, die auf Linns Schulter sitzen und immer wieder ihre Kommentare abgeben. Auf beide hätte ich gerne verzichtet.

Zum Mord: Es gibt viele Verdächtige, fast schon zu viele. Manchmal habe ich den Überblick verloren. Aber spannend war es immer.
Das Ende: Nun ja, den Mörder hätte ich nicht erwartet! Linns Liebesleben schien eine positive Wendung zu nehmen und dann das............




 Ich habe das ebook bei lovelybooks.de bei einer Leserunde gewonnen.
Vielen Dank!

Dienstag, 5. Dezember 2017

Cover-Mittwoch #22

Heute ist beim Cover-Mittwoch ein Buch mit einem weißen Schriftzug gefragt.


Das war nicht so schwer und ich habe mir ein Buch ausgesucht welches ich gerne gelesen habe.



Auf Eis gelegt 
von 
Rebecca Michéle

Hier findet ihr meinen Leseeindruck.

Ich mag diese Art von englischen Krimis sehr.